• 1
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14

Stjernen fliegt zu erstem Weltcupsieg

Siegerehrung 2 iloveimg resized

Andreas Stjernen hat beim ersten Skiflug-Bewerb auf dem Kulm seinen Premierensieg im Weltcup gefeiert. Der 29-jährige Norweger führte mit Flügen auf 229 und 226 Metern einen norwegischen Doppelsieg vor Daniel Andre Tande an. Während Stjernen seinen Sieg genoss, durfte sich Tande über den weitesten Flug des Tages freuen.

Der Norweger flog im Finale 240,5 Meter und verpasste damit den Schanzenrekord von Peter Prevc (SLO) nur um 3,5 Meter. Das Podest vor 13.000 begeisterten Zuschauern komplettierte der Schweizer Simon Ammann. Bester Österreicher wurde überraschend Clemens Aigner. Der Tiroler zeigte zwei tolle Flüge über die 215 Meter Marke und erreichte als Siebenter sein mit Abstand bestes Weltcupergebnis. Mit Stefan Kraft, der im zweiten Durchgang 223,5 Meter flog und Neunter wurde, schaffte es ein weiterer Österreicher in die Top-Ten.

*** Stimmen ***

Andreas Stjernen (NOR): „Es war keine perfekte, aber eine sehr gute Vorstellung von mir. Beim Absprung war ich ein bisschen zu spät, aber ich bin sehr glücklich. Auf diesen Sieg habe ich hart und lange hingearbeitet. Ich genieße das Fliegen. Aber vor dem ersten Sprung bin ich immer etwas nervös, weil man auf solchen Schanzen nie trainiert.“

Daniel Andre Tande (NOR): „Das war ein großartiger Bewerb, aber schwieriger als beim Probesprung. Ein neuer Weltcup-Sieger aus Norwegen ist natürlich immer willkommen.“

Simon Ammann (SUI): „Als heute die 2 aufgeleuchtet hat, das war für mich wie ein Traum. Es war natürlich anspruchsvoll, aber du musst es dann einfach abrufen können und ich bin super happy. Nach den Enttäuschungen bei der Tournee, tut das natürlich unglaublich gut.“

Clemens Aigner (AUT): (7.) „Unglaublich, ich freue mich riesig, dass es heute vor heimischem Publikum so gut gelaufen ist. Vor so einer Kulisse neue persönliche Bestweite zu erzielen, ist natürlich ein Traum. Jetzt freue ich mich schon auf morgen. Ich will einfach wieder sauber Skifliegen und das Ganze richtig genießen.“