• 1
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14

test

Neuper: "Wir werden ein Volksfest erleben!"

neuper 2Von 14. bis 17. Jänner ist der Österreichische Skiverband zum fünften Mal Veranstalter einer Skiflug-Weltmeisterschaft am Kulm. Vier Tage vor der heiß erwarteten Eröffnungfeier spricht Kulm-Chef Hubert Neuper über seine Vorfreude und seine Erwartungen.

Herr Neuper, die Planungen für die WM laufen seit Monaten auf Hochtouren. Am Donnerstag geht es los. Wie ist ihr Gemütszustand?

Hubert Neuper: Ich bin sehr positiv, die letzten Tage sind natürlich immer etwas hektisch, weil alles angeliefert wird und dann punktgenau fertig sein muss. Ich bin aber überzeugt, dass alles so funktionieren wird, wie wir das geplant haben.

Der Kulm ist ja auch für seinen großen Zuschauerzuspruch bekannt. Sind Sie mit dem Vorverkauf zufrieden?

Hubert Neuper: Ja, sehr sogar. Im Vorverkauf sind fast 30.000 Karten weg gegangen. Die Leistungen von Peter Prevc haben sehr viele slowenische Fans animiert zu uns zu kommen und auch die österreichischen Athleten haben große Chancen auf Medaillen. Die Topleistungen von Severin Freund sorgen dafür, dass auch sehr viele deutsche Fans ins Salzkammergut kommen werden. Das heißt: Wir werden ein Volksfest erleben.

Was wünschen sie sich persönlich für die WM?

Hubert Neuper: Das Wichtigste ist, dass die Veranstaltung unfallfrei über die Bühne geht und sich keiner verletzt. Die Besucher sollen ein schönes Skiflugfest erleben. Im Endeffekt wünsche ich mir einen reibungslosen Ablauf und natürlich schönes Wetter.

DER KULM IST BEREIT FÜR DAS SKIFLUGFEST.

KulmMit einer aufsehenerregenden Feier wird am kommenden Donnerstag am Kulm die insgesamt 24. FIS Skiflug Weltmeisterschaft eröffnet. Für das rot-weiss-rote Skiflug-Mekka im Salzkammergut sind es nach 1975, 1986, 1996 und 2006 bereits die fünften internationalen Titelkämpfe. Nach monatelangen intensiven Vorbereitungsarbeiten ist die Vorfreude auf das "Skiflugfest" beim Organisationsteam riesengroß.

Zwei Millionen Sprünge in einem Monat.
Der Hype um die WM App hält an!

screen1 - kleinAm 1. Dezember fand quasi der Jungfernflug statt. Etwas mehr als einen Monat später gab es bereits über zwei Millionen Flüge vom Monsterbakken am Kulm. Was im echten Leben dem Schanzenchef wohl ein paar Schweißperlen auf die Stirn treiben würde, freut in diesem Fall das Entwickler-Team der WM-App „Kulm Skiflug WM 2016“, die mit dem WM-Spiel einen wahren Hype ausgelöst haben. „Wir sind sehr überrascht und zufrieden, dass es so gut angenommen wird. Es scheint vielen zu gefallen. Je näher es in Richtung Weltmeisterschaft geht, umso mehr wird gespielt.